Hallo, Bonjour, Buenos Dias

Lass uns kennenlernen

Heimat und über den Teich

In einem Dorf in Niedersachsen aufgewachsen, verspürte ich schon früh den Wunsch die Welt zu entdecken. Mit 19 Jahren zog ich nach Südbayern / Oberammergau um in einem Hotel mit internationalem Klientel als Empfangssekretärin zu arbeiten. Knapp zwei Jahre später saß ich in einem der letzten PANAM Flüge in die USA und blieb zwei Jahre.

In dieser Zeit probierte ich mich aus, habe als Model bei John Casablancas gejobbt, Modedesign & Englisch als Fremdsprache an der FAU (Florida Atlantic University) studiert, Flughafencodes gelernt, baby-gesittet und nebenbei ein großes Haus in Boca Raton (Miami) mit ihren Bewohnern betreut & versorgt.

Buenos-Aires

No solo tango.. nicht nur Tango

Aus persönlichen Gründen, nach dem Tod meines Vaters, kehrte ich Anfang der 90ger Jahre wieder zurück nach Deutschland – hatte mich aber völlig „entlebt“. Nach einem halben Jahr, folgte ich wieder meinem Instinkt und ließ mich auf ein 2jähriges berufliches Abenteuer bei einem Reiseveranstalter ein. Einsätze als Reiseleiterin in Nordafrika, Griechenland und auf den Balearen / Kanaren folgten. Eine Zeit, die ich nicht missen möchte! Aber: Alle Abenteuer müssen auch einmal ein Ende haben…

Rückkehr nach Deutschland 1994 und beruflicher Neustart bei Harrods´ Knigthsbridge / London im Chairmans´Office & PR für den ägyptischen Inhaber. Deutsches Personal mit Europäischen Fremdsprachen plus fliessendes Englisch waren im Vereinten Königreich zu dieser Zeit sehr begehrt.

Aus UK / London nach Deutschland Ende der 90er Jahre zurück kommend, entschloss ich mich zu einer Weiterqualifizierung als Fremdsprachenkorrespondentin / Diplomübersetzerin Englisch-Spanisch. Ein großer Vorteil für mein darauf folgendes internationales BWL Studium in Bremen und Mexiko City und für meine anschließende Arbeit in Buenos Aires als Produzentin für mein Unternehmen „Mode und Schuhe aus Buenos Aires“ / NOSOLOTANGO, 2008 als Marke registriert. Schon während des Studiums in Bremen entdeckte ich den Argentinischen Tango sowie die die Bedeutung der spanischen Sprache im Tango, und war somit sehr gut auf die Arbeitskultur und die Lebenseinstellung der „Portenos“ (Buenos Aires Bewohner) vorbereitet.

Einlassen auf unbekannte Kulturen

Das Einlassen auf andere, unbekannte Kulturen fiel mir nie sehr schwer, was wohl auch an meiner Offenheit gegenüber Neuem liegt. So wurde ich nach meinem int. WIWI Studium mit interkulturellem Aspekt, auch ganz ungeplant – aber nicht unvorbereitet – Unternehmerin. 2005 habe ich „NOSOLOTANGO Schuhe & Mode aus Buenos Aires“, gegründet und war eines der wenigen Berliner Startups mit einer Betriebsprüfung aufgrund 6stelligen Umsätzen im 3. Jahr – und viele Jahre Marktführer in diesem Bereich und Nischenmarkt.

Ganz zufällig hat sich die Reiselust dann wieder gemeldet: seit 2014 habe ich ein Projekt als Kultur-/Tangoreise in Tunesien und seit 2015 in Florenz, der Metropole der Haute Couture. Dort wurden seit 2010 exklusiv meine Designschuhe gefertigt. 2015 habe ich meine erste Gruppenreise dorthin organisiert: „Tango Via Toscana“ wurde geboren.
Meine NOSOLOTANGO „Signature Shoes“ verkaufe ich mittlerweile nur noch als Auftragsproduktion / B2B. Neue Projekte im Modebereich entstehen gerade!

Nichts verpassen!

Du möchtest informiert sein, wann die nächste Reise startet? Wie sich Tango-/Kulturreisen mit Corona weiter realisieren lassen? Wo sich meine persönlichen Lieblingsorte - nicht nur für Tango - befinden? Oder wo du schöne Tangomode und Lifestyleprodukte finden kannst?

Und vielleicht informiert werden, wann es einen neuen Blogartikel von mir gibt?

Ich schreibe ca. alle 1-2 Monate einen Newsletter. Sollte es einen besonderen Anlass geben, auch einmal öfter.

Ich verwende SendinBlue als Newsletteranbieter und wenn du das Formular ausfüllst und abschickst, stimmst du den Datenschutzrichtlinien des Anbieters zu. Mehr dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.